Longines CSI Basel | Meine Eindrücke

Mit dem CSI in Basel stand gleich am Anfang diesen Jahres ein großes und spannendes Ereignis auf meiner Agenda. Ich hatte die Möglichkeit dort für das Reiterjournal zu fotografieren und diese ließ ich mir natürlich nicht entgehen! Bereits im Vorfeld versprach das Wochenende Sport auf hohem Niveau und ich wurde nicht enttäuscht. Auch technisch war dieses Wochendende sehr anspruchsvoll, so viel Technik ist mir noch nie an einem Wochenende verreckt!

Großer Sport in großer Atmosphäre

Basel ist wirklich ein sehenswertes Turnier! Man bekommt die Weltklasse in einer ganz besonderen Atmosphäre serviert und dazu den Schweizer Charme frei Haus. Die Gastfreundschaft und allgemein sehr freundlichen Menschen haben mich schwer beeindruckt. Begeistert haben mich auch die spannenden Prüfungen und der Sieg von Christian Ahlmann im LONGINES Grand Prix. Absolut souverän und Verdient wenn man mich fragt! Herr Ahlmann hat zur Zeit wirklich einen Lauf!

 

Fair play zwischen Mensch und Tier

Wenn man einen Oscar für die faire Beziehung zwischen Mensch und Pferd verleihen würde so ginge dieser an die bezaubernde Pénélope Leprevost. Es war wirklich großartig zu sehen wie gefühlvoll sie Vor, während und nach dem Ritt mit ihrem Pferd umgegangen ist.

Auch Luciana Diniz darf in diesem Zusammenhang nicht unerwähnt bleiben! Eine wirklich tolle Frau die bereits beim einreiten in die Halle durch eine sehr ruhige Ausstrahlung besticht. Das Loben ihres Pferdes, auch während der Prüfung ist für sie obligatorisch und kommt von Herzen - Bitte mehr davon im großen Sport!

Ein Wochenende voller Emotionen

Sowohl bei den Sportlern als auch bei den Zuschauern gab es viele emotionale Momente! Vom Anfeuern über das Mitfiebern bis hin zum "Von außen aus Mitreiten" hat man alles miterleben können. Es lohnt sich auf einer solchen Veranstaltung auch den Blick für die Menschen offen zu halten.

Es läuft nicht immer nach Plan

Neben den Athleten, bei denen sich die Pannen zum Glück sehr in Grenzen hielten gab es an dem Basel-Wochenende auch bei mir einige frustrierende Momente. Nicht zu fassen dass mir am Freitag Abend meine Festplatte gekündigt hatte sollte sich das Drama um meine Technik noch durch den Ausfall meines Stabilisators an meinem 300er und dem Ableben meines Batteriegriffs der D800 zuspitzen. Was soll ich sagen? Für Frust war keine Zeit und man wächst mit seinen Aufgaben. Auch wenn es nicht nach Plan läuft darf man die Flinte niemals ins Korn werfen. Dank meiner Begleitung, der Linda von Bildschön hatte ich die Möglichkeit meine Daten wenigstens auf ihrem Computer zu sichern um keinen Datenverlust zu erleiden. Schließlich wusste ich ja nicht ob die Festplatte jemals wieder Informationen hergeben würde. Vielen Dank nochmal für diese tolle Zusammenarbeit.

Mein Objektiv kam übrigens gestern mit einer neuen Stabilisatoreinheit, die Sigma anstandslos Getauscht hat zurück. So sieht perfekter Service aus - Daumen hoch!

Fazit

Ein Wochenende voller Emotionen, mit höhen und tiefen. Ersteres hat dominiert und ich hatte eine wirklich tolle und spaßige Zeit! Wer einen Blick hinter die Kulissen wagen möchte der schaut sich einfach das Video an:

Impressionen und Ausblick

Für dieses Jahr stehen weitere großartige Turniere. Die Vielseitigkeit in Marbach und Wiesbaden stehen zum Beispiel schonmal ganz fett in meinem Kalender. Alle Bilder aus Basel sind übrigens in unserem Archiv zu finden :-)


Hat dir dieser Beitrag gefallen?

Hast du Fragen oder Anregungen?

DANN FREUE Ich mich ÜBER DEINEN KOMMENTAR!



Kommentar schreiben

Kommentare: 0