Bessere Bilder dank Regen?

Das aktuelle Wetter hat mich dazu veranlasst mir ein paar Gedanken zu machen ob es denn immer Sonne sein muss. Und ich stelle einfach einmal ganz frech die These auf: "Regen hilft dir dabei bessere Bilder zu machen!"

 

Warum das so ist? Das liest du in diesem Artikel :-)

Alles Gut

Der Mensch ist ein Gewöhnungstier und ich denke ein Großteil an Fotografen hat sich an gutes Wetter bei ihrer Arbeit gewöhnt. Aus gutem Grund. Verhilft einem gutes Wetter doch dazu in Ruhe arbeiten zu können und die Bildideen bei schönem Licht umzusetzen. Man versucht die Termine also häufig nach der Wettervorhersage zu planen und stimmt sich mit dem Kunden ab, um nach Möglichkeit einen schönen Tag zu erwischen. Schließlich will man ja Bilder anfertigen die dem eigenen Standard entsprechen. Regen und Schmuddelwetter ist da eher weniger angebracht. Glaubt man zumindest zu meinen...

Hoffen auf Sonne

Ähnlich erging es Alex von Alexandra Evang Photography und mir als ich Anfang Februar bei ihr zu Besuch war. Alex hatte ein tolles Shooting für uns organisiert. Das volle Programm: Model, Traumpferd, Designerkleid, Makeup...die Liste ließe sich schier unendlich fortsetzen.

 

Wir fieberten alle schon auf den Termin hin und der Blick in die Wetter-App trug zu einer immer größeren Verunsicherung bei. Vor allem bei mir stellte sich von der Vorfreude langsam ein Gefühl der Verunsicherung ein, denn die Wetterprognose verhieß nichts Gutes. Je näher der Termin rückte, desto bescheidener wurde die Vorhersage. Was sollten wir tun? Verschieben? Hmm...schwierig, da ich am selben Tag des geplanten Shootings schon wieder die Heimreise antreten musste. Außerdem war ja schon alles durch organisiert.

In den sauren Apfel beißen

Po Backen zusammen kneifen und durch. Das Shooting sollte stattfinden, komme was wolle! Und so kam es auch. Wir shooteten im strömenden Regen. Sau nass und sau kalt. Aber auch sau geil! Beim Sichten der Bilder kam ich aus dem Feiern garnicht mehr heraus. Die Bilder hatten durch den Regen eine derart starke Atmosphäre dass wir im Endeffekt fast dankbar dafür waren ein solches Wetter zu haben.

Bessere Bilder Dank Regen?

Nicht der Regen allein hat dieses Shooting stark geprägt. Vielmehr war es die Entscheidung sich auf eine, vorher ungewöhnliche Situation einzulassen und das Beste daraus zu machen. Andere Wege zu gehen, anders zu arbeiten als sonst. Und das ist der Grund warum dir Regen (oder auch alle anderen nicht kalkulierbaren Faktoren) dabei helfen bessere Bilder zu machen. Denn wenn du gezwungen bist deine gewohnten Wege zu verlassen bieten sich dir neue Sichtweisen und Möglichkeiten die du sonst niemals erkundet hättest :-)

Beim Shooting mit Line haben wir den Spieß sogar einmal umgedreht und extra auf Regen gewartet. Auch hier hat die regnerische Situation zu tollen Momenten und einzigartigen Bildern geführt. Die Arbeit im Regen hat uns außerdem dazu veranlasst sehr konzentriert zu arbeiten. Klare Anweisungen und eine extrem ruhige Arbeitsweise waren bei diesen Bedingungen nötig - eine sehr gute Übung also.


In diesem Sinne - Sei Neugierig und lasse dich von nichts abschrecken!

Vom Regenshooting mit Alex gibt es übrigens auch ein Video:



Kommentar schreiben

Kommentare: 0